Paartherapie & Paarsynthese

Barbara Röser

Diplom-Sozialpädagogin Heilpraktikerin für Psychotherapie Lehr-Paartherapeutin

Werdegang

Barbara Röser

 

verheiratet, drei Kinder
Diplom-Sozialpädagogin, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)
Paar- und Sexualtherapeutin GIPP e.V.
Lehrtherapeutin für Paarsynthese GIPP e.V.

Ausbildung in Gestalttherapie/Integrativer Therapie (FPI),
Ausbildung in integrativer Paar- und Sexualtherapie nach dem Verfahren der Paarsynthese (GIPP e.V.),
Fortbildungen in Körperpsychotherapie (FPI) und in Traumatherapie (Somatic Experiencing)

Praxis für Paartherapie und Paarberatung in Wiesbaden
Weiterbildungsleitung bei der GIPP e.V. zusammen mit Udo Röser
Dozentin an der Akademie für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie APPM Wiesbaden


 

Für mich ist die psychotherapeutische Arbeit mit Paaren etwas besonderes. In einer Paarbeziehung werden alle Facetten einer Persönlichkeit wirksam. Was der Einzelne denkt, fühlt und wie er handelt, hat seine unmittelbare Auswirkung auf den anderen und auf die Beziehung des Paares, – und fällt somit gleichzeitig wieder auf ihn zurück. Dieser Wirksamkeit können wir uns nicht entziehen.

Der Einzelne wird wie in einem Spiegel durch den anderen sichtbar. In diesen Spiegel zu schauen ist oft ein schmerzhafter Prozess. Diese Spiegelung kann Anstoß für einen Entwicklungsprozess werden, sowohl hinsichtlich der eigenen Persönlichkeit, als auch der des Partners. Selbst-Erkenntnis durch und mit dem Anderen macht den Weg frei für Veränderung und Entfaltung. Das ist für mich das Faszinierende an dieser Liebes-Arbeit und, – wie ich aus beruflicher und persönlicher Erfahrung in meiner dreißigjährigen Paarbeziehung erfahren habe – auch das Lohnende.

Paare auf der„Abenteuerreise“ einer Paartherapie zu begleiten, erfordert  Mut und Bescheidenheit zugleich. Das Verfahren der Paarsynthese hat mich von allen paartherapeutischen Ansätzen, die ich im Laufe meiner Berufsjahre kennen gelernt habe, am meisten überzeugt und gibt mir das nötige Handwerkszeug an die Hand für diese sensible Arbeit an und mit der Liebe. In 20 Jahren fortgesetzter Weiterbildung und Berufserfahrung habe ich Vieles gelernt, das meiste von den Liebenden und Streitenden selbst.